www.fastgewonnen.de
D1 Berichte / Archiv 11-12
http://www.fastgewonnen.de/d1-berichte-archiv.html

© 2014 www.fastgewonnen.de

D1-Jun / Sommerturnier GW Gröbenzell / 3. Platz / 22.07.2012

Mit einem ehrenwerten 3. Platz beim Sommerturnier des GW-Gröbenzell verabschieden sich die D1 Junioren in die wohlverdiente Sommerpause. Trotz des Fehlens von drei Stammspielern zeigte man ansprechende Leistungen. Am Ende schwanden etwas die Kräfte, da nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Trotzdem konnte man sich im Spiel um den dritten Platz gegen den TSV Grünwald zwar etwas glücklich, aber letztendlich verdient, mit 2:1 durchsetzen.

Kommenden Samstag noch ein Vorbereitungsspiel auf Großfeld beim SV Germering. Das wars dann für alle in der D-Jugend.

 

es spielten: ali boraze, sebi walus, onur dönmez, korbi jund, emanuel boateng, ndriqim maxharaj, husein avino, ogulcan kocer, muhamed tosun, thomas ellermann

torschützen: unwichtig, die mannschaft schiesst die tore

rj

d1-jun / sommerturnier fc anadolu bayern / 15.07.2012

auf einem ungewohnt kleinen spielfeld (man spielte mit fünf feldspielern plus torwart) hatten die jungs in der ersten begegnung große probleme, ihrem spiel die nötige ordnung zu verschaffen und konzentriert zu werke zu gehen. trotz spielerischer überlegenheit reichte es am ende nur zu einem 1.1 unentschieden.

also ein turnierauftakt wie gewohnt. doch im weiterem verlauf des turnieres zeigte die mannschaft immer mehr ihre schokoladenseite und gewann die restlichen partien ungefährdet und ohne weiteres gegentor.

nur schade, dass ein regenguss nach dem anderen dieses heitere türkischen familienfest so massiv beeinträchtigte. die gastfreundlichen veranstalter hätten für ihr gut organisiertes turnier besseres verdient gehabt.

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, emanuel boateng, ndriqim maxharaj, husein avino, ogulcan kocer, muhamed tosun

torschützen: unwichtig, die mannschaft schiesst die tore

rj

 

d1-jun / sommerturnier jfg fc salzburg / 08.07.2012

mensch toni, wir halten die daumen und hoffen, dass es nicht weiter fehlt!

dritter platz beim turnier der jfg fc salzburg in forstinning.

im halbfinale den einzug ins finale nach 1:1 endstand im achtmeterschiessen vergeigt. ali boraze rettet noch  den dritten platz durch zwei glanzparaden im zweiten achtmeterschiessen und verwandelt den entscheidenden penalty höchstpersönlich. toni nast mit verdacht auf armbruch im krankenhaus.

update 19.00 uhr: unsere ohren haben uns leider nicht getäuscht. die elle ist glatt durch, wir haben es zwanzig meter weiter noch gehört. toni wird heute abend noch operiert. alles gute für die op und eine schnelle genesung wünscht von herzen die ganze mannschaft. 

update: toni gehts gut. hat alles gut überstanden. zwei nägel im arm und zwei monate pause.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, andi baumann, emanuel boateng, toni nast, ndriqim maxharaj, thomas ellermann, muhamed tosun, husein avino

torschützen:  unwichtig, die mannschaft schiesst die tore

rj

d1-jun / sv aubing - fc neuhadern 1:1 / 30.06.2012

wilde wasserschlachten, gegrillte köfte und sucuk, würstel und kotelett, das eine oder andere weißbier, kuchen, kaffee und nudelsalat, ausgelassene stimmung bei jung und alt, halsgrat und zuchini, tropfnasse kinder, eine noch tropfnässere frau willer-rönneke, ein glücklicher und zufriedener klausi baumann, heiße küsse bei schatz und schatzi, noch ein weißbier, volle eimer, leere eimer, lieb gewordene gäste von der inklusionsmannschaft, maiskolben und radieserl, eingeräuchert von den terrorgrillern der c1, kleine kathi, große jungs, schon wieder ein weißbier, natürlich ein leichtes, ketchup, senf und scharfe dips, kleine kinder, große kinder, birkenstock und adiletten, spezi und apfelschorle, sommer, sonne, heiterkeit, ein sichtlich zufriedener trainer, paprika und pappteller, ein kleines geschenk für den ergün, ein großes dankeschön an den trainer, schade, leon ist nicht da, leuchtende kinderaugen, keine statistiken, keine großen reden, gelassenheit und toleranz, ungezwungen, leger und locker, kurze hosen, lange nägel, tsaziki und tomatensalat, marlboro und moods, ich bin eine nikon, das gefühl, dieses jahr mal viel richtig gemacht zu haben, das gefühl, vielleicht einen mann zum freund zu haben, den es in dieser menschlichen und charakterlichen größe wahrscheinlich nur einmal auf dieser welt gibt, das gefühl, viele andere freunde in diesem team zu haben, die auch einmalig und wichtig sind, putensteaks und steckerleis, und das allerschönste gefühl auf dieser welt zu haben, wenn dir kinder ihr vertrauen schenken, das letzte weißbier, kartoffelsalat und schaschlikspiesse, nasse unterhosen, nette gespräche mit netten leuten, kaputte wasserpistolen, leider sind nicht alle kaputt, zwei tropfende t-shirts, espresso, rharbarberkuchen, eine gabel fehlt, wassermelonen, tupperware und bärchenteller, sepp, da plotzward, mondlicht übern haube, das gefühl, die beste frau der welt an meiner seite zu haben, das gefühl, das dies bei allen anderen auch so ist, felix b. - das bravste kind des münchner westens, nudelsalat ist aus, rharbarberkuchen zwischen den zehen, voller bierdeckel, müde kinder, müde frauen, müder trainer, das bestimmt allerletzte weißbier, natürlich kein leichtes, und ja, ich bin einfach sentimental, und so zufrieden damit, wie die dinge laufen. woher nimmt der fußball eigentlich diese magie.

war ein schöner tag mit euch. dank an alle, die da waren und mitgeholfen haben. gestern und das ganze jahr über. und grüße an den leon, der gestern leider nicht da sein konnte. 

 

ach ja, es wurde auch noch fußball gespielt an diesem samstag. das letzte punktspiel stand auf dem spielplan. sportlich ohne jegliche bedeutung mehr für uns. trotz einer wild durcheinander gewürfelten wünsch-dir-was aufstellung und dem verletzungsbedingten ausfall von husein avino boten die jungs gegen den tabellenfünften bei glühender mittagshitze eine mehr als passable vorstellung.

michi bachhuber nutzte seinen so heiß ersehnten einsatz als stürmer äusserst effektiv und sorgte im ersten durchgang für den führungstreffer. mit viel einsatz und auch etwas glück verteidigten die jungs bis in die schlussminute erfolgreich ihren vorsprung. doch dann nagelte nach einem eckstoss der gästetorwart, der sich mit einem spurt über das ganze spielfeld (logisch) unbemerkt in position gebracht hatte, mit einem unhaltbaren kopfballtorpedo den ball ins aubinger gehäuse. auch wenn es bitter schmeckte, den ausgleich so kurz vor dem abfiff  doch noch zu kassieren. zu so einer spektakulären aktion kann man dem gegner nur neidlos gratulieren. egal, die enttäuschung in den grün-weißen reihen währte nur kurz. man freute sich einfach auf die bevorstehende gemeinsame abschlussfeier.

das wars für diese punktspielrunde. das großfeld ruft, zumindest für die meisten aus dieser truppe. die mannschaft wird für die kommende saison ein etwas verändertes gesicht bekommen. es wird nicht leicht, egal in welcher mannschaft die jungs zukünftig spielen. es gibt viel aufzuholen und aufzuarbeiten, um für die fußballerische zukunft der jungs gerüstet zu sein.

es gilt nun, nach vorne zu blicken und "miteinander" daran zu arbeiten, dass "alle" kinder und jugendlichen in diesem verein ihrem talent und ihren individuellen möglichkeiten nach gefördert und unterstützt werden, um ihnen weiterhin den größtmöglichen spass an ihrem sport ermöglichen zu können. wir haben es alle selbst in der hand, wie wir die zukunft mit all ihren herausforderungen gestalten.

ich möchte mich an dieser stelle auch bei den neu gewählten funktionsträgern des sv aubing bedanken. es wurden bereits in den vergangenen monaten augenfällige akzente gesetzt. das aufrichtige bemühen, eine unmißverständliche vereinsphilosophie mit stringenten strukturen und verbindlichen prinzipien zu etablieren, ist im moment klar erkennbar. seit jahren überfällig und für die zukunft des vereins von elementarer bedeutung. es wird dauern, und ein großes maß an arbeit, einsatz und geduld erfordern. wir alle, und ich als kläglich gescheiterter im besonderen, wünschen euch für dieses schwierige und langwierige unterfangen von herzen viel glück und erfolg.

und stefan boensch möchte ich für den richtungsweisenden satz "wir schicken beim sv aubing keine kinder wieder heim" ganz besonders danken.

hört sich einfach besser an, als "die jugend geht uns einen scheissdreck an, dafür haben wir einen jugendleiter"

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, andi baumann, emanuel boateng, toni nast, ndriqim maxharaj, thomas ellermann

torschütze: michi bachhuber

rj

d1-jun / ft gern 2 - sv aubing 2:5 / 23.06.2012

3 punkte für den lehrling!

jungs, es war mir eine ehre und eine tolle erfahrung, euch mal für ein spiel coachen zu dürfen. dann auch noch einen 2:5 auswärtssieg einzufahren und die nötigen punkte mit heim zu bringen, um in der tabelle kurz vor saisonschluß noch einen rang nach oben zu rutschen. einfach geil!

ich kann dem trainer nur meinen heiligen respekt dafür aussprechen, wie er aus dieser mannschaft ein so homogenes und funktionierendes team geformt hat. die jungs wissen von alleine was zu tun ist, wärmen sich eigenständig auf und reagieren auf dem platz auf den kleinsten fingerzeig. die erlernten und lang trainierten automatismen greifen immer mehr, so dass ein eingreifen von aussen oft gar nicht mehr nötig ist.

so auch an diesem hochsommerlichen sonntag morgen auf phillip lahm´s heimatrasen. die mannschaft spielte wie aus einem guss und ließ sich auch durch etliche verletzungsbedingte positionswechsel während der ersten halbzeit nicht aus dem konzept bringen. hellwach wurde die partie um 09.30 uhr von den grün-weißen eröffnet und noch bevor der sekundenzeiger seine erste runde auf des schiedsrichters stoppuhr beenden konnte, zappelte der ball bereits in des gegners maschen.

ja, toni nast is back. nach langer verletzungspause zeigte er wie schon vergangenen samstag eine bärenstarke leistung und belohnte sich aber diesmal selbst mit zwei blitzsauberen toren. und von wegen sturmflaute. die aubinger offensivabteilung belehrte uns eines besseren und sorgte ganz alleine für die fünf treffer.

nur andi baumann haderte ein bischen mit seinem pech beim torabschluss und stapfte mit faltiger stirn etwas enttäuscht vom platz. mensch andi, hast die letzten wochen so gute spiele gemacht, kannst mit deiner leistung mehr als zufrieden sein. auch bei dir wird es bald wieder klappen. einfach weitermachen.

auch wenn man zwei gegentreffer der hausherren durch unachtsamkeiten in der aubinger hintermannschaft hinnehmen musste, so hatte man das geschehen doch überwiegend sicher im griff, und entschied dieses spiel auch in dieser höhe verdient für sich. 

platz sieben in der endabrechnung erreicht, daran ändert auch das letzte spiel gegen neuhadern am kommenden samstag unabhängig vom ergebnis nichts mehr. wieder einmal wurden wir wie schon so oft darauf angesprochen, warum diese mannschaft, die einen so begeisternden fußball spielen kann, in der tabelle sich so weit hinten wieder findet. gute frage! im fußball ist halt nichts planbar, kinder sind keine maschinen. und zuerst hatten wir kein glück, und dann kam auch noch pech dazu. verletzungspech. aber wir haben in dieser saison was erreicht, das man nicht in tabellenplätzen und ergebnissen messen kann.

nach dem heimspiel nächsten samstag ist bei geeignetem wetter zum saisonabschluß grillen angesagt. jeder bringt selbst was mit. alle eltern und kinder der d1 und d2 sowie des AI-Teams sind herzlichst eingeladen.

p.s.

und ja, michi, ich werde mich beim trainer dafür einsetzen, daß du im letzten spiel vorne spielen darfst. kannst dann stürmen, bis dir die füße einschlafen ;-)

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, husein avino, andi baumann, muhamed tosun, emanuel boateng, toni nast, ndriqim maxharaj

torschützen: toni nast 2, husein avino, emanuel boateng, muhamed tosun

rj

 

 

d1-jun / sv aubing - fc ludwigsvorstadt 3:0 / 16.06.2012

geschafft!

mit einer eindrucksvollen vorstellung wurde endlich das abstiegsgespenst verjagt. trotz brütender sommerhitze schaffen die jungs gegen den fc ludwigsvorstadt mit viel laufbereitschaft und spielfreude den lang ersehnten befreiungsschlag.

aus einer zumeist absolut sicher stehenden abwehr heraus setzten die grün-weißen den gegner von anpfiff an mit ihrem erfrischend anzusehenden kombinationsspiel gehörig unter druck. angriffswelle um angriffswelle brandete gegen das tor der gäste von der siegenburger straße. das bemühen um einen schnellen und zwingenden abschluß sämtlicher offensivaktionen, wie von trainer ergün boraze energisch eingefordert, war deutlich zu erkennen. aber das erlösende tor wollte und wollte wieder mal nicht fallen. entweder entschärfte der überragend agierende gästekeeper die zahlreich vorgetragenen aubinger angriffsbemühungen oder der ball pfiff eins ums andere mal haarscharf neben oder über das gehäuse.

und als das leder doch endlich mal im gegnerischen netz zappelte, wurde der treffer von husein avino, abgestaubt aus kurzer distanz, vom jungen, aber sicher und souverän leitenden schiedsrichter stefan fendl wegen behinderung des torwartes nicht gegeben. zu früh gefreut!

doch kurz vor halbzeitpfiff nahm sich aussenverteidiger dani bichl ein herz, setzte sich aus dem rechten halbfeld geschickt gegen mehrere gegenspieler durch und schob überlegt zum befreienden und vielumjubelten führungstreffer ein. gratuliere dani, zu deinem ersten, aber soooo eminent wichtigen saisontreffer!

der rest des spiels ist schnell erzählt. zu beginn der zweiten spielhälfte musste nur noch eine einzige brenzlige situation vor dem eigenen tor überstanden werden, ansonsten hatte man das geschehen zu jeder zeit sicher im griff. korbinian jund sorgte mit einem sehenswerten kopfballtreffer nach einem eckball von emanuel boateng für das beruhigende 2:0 und ein breites lächeln nicht nur auf des trainers gesicht. onur dönmez erhöhte kurz vor schluss per direktabnahme aus zehn metern halbhoch ins rechte eck nach einer excellent getimten flanke von der nummer 15 zum hoch verdienten 3:0 endstand.  

super jungs, ihr habt ein sehr gutes und couragiertes spiel gezeigt, und euer schicksal engagiert in die eigenen hände genommen. trotz der wieder mal so vielen ungenützten tormöglichkeiten sah man heute einen sehr zufriedenen, stolzen und gelösten trainer nach dem spiel. bezeichnend für die vorherrschende sturmflaute ist die tatsache, dass heute sämtliche treffer von akteuren aus den reihen der defensivabteilung erzielt wurden. 

aber auch an dieser baustelle wird zukünftig verstärkt gearbeitet. können wir doch die verpflichtung von manuel helmbrecht, seines zeichens torjäger der ersten mannschaft, als beratendes und unterstützendes mitglied unserer truppe vermelden. die jungs werden bei dem einen oder anderem training dank seiner unterstützung bestimmt viele wertvolle tips und tricks erhalten, wie man das runde objekt der begierde effektiv und zielsicher in des gegners maschen befördert. wenns der nicht richtet, wer dann?

aber jetzt gilt es, in den beiden noch verbleibenden partien befreit aufzuspielen, vielleicht auch noch zu punkten und in der tabelle eventuell sogar noch einen platz gut zu machen. denn das leistungsvermögen dieser mannschaft ist, wenn sie komplett besetzt ist und ihr zweifellos vorhandenes überragendes spielerisches potential abruft, wesentlich höher, als es der derzeitige tabellenplatz tatsächlich wider spiegelt.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, husein avino, andi baumann, muhamed tosun, emanuel boateng, toni nast, thomas ellermann, ndriqim maxharaj

torschützen: dani bichl, korbi jund, onur dönmez

rj

 

d-jun / pfingstturnier mammendorf 2012

einige siege, einige unentschieden, und das letzte spiel, das uns den zweiten platz kostete, höchst unglücklich verloren. am ende fünfter von zwanzig mannschaften. die wahrscheinlich beste mannschaft ihrer gruppe zeigte mitreissende spiele, scheiterte sportlich aber an der tatsache, dass sie nur wenige ihrer sieben millionen chancen in zählbares ummünzen konnte. egal, der fußball ist in mammendorf nur die schönste nebensache der welt.

wir hatten alle miteinander viel viel spass. der wettergott bescherte uns zu dem ein sagenhaftes wochenende mit endlos sonnenschein und keinen einzigen regentropfen. der sv mammendorf bot ein perfekt organisiertes turnier mit 80!! teilnehmenden mannschaften aus drei nationen mit insgesamt 1100 kickern auf einer traumhaft schönen und weitläufigen anlage. unser respekt und dank gilt allen organisatoren und helfern, die an der durchführung einer derart riesigen veranstaltung beteiligt sind, und den kindern diese unvergesslichen momente erst ermöglichen.

unsere truppe präsentierte sich ausnamslos von ihrer besten seite und zeigte auch abseits vom fußballplatz beim grillen und feuer machen eine geschlossene mannschaftsleistung. die jungs sind einfach klasse und verstanden sich, obwohl aus verschiedenen mannschaften und nationen zusammengewürfelt, einfach prächtig. ihre eltern können stolz sein auf ihren nachwuchs, wir sind es sowieso.

der inzwischen müdeste trainer der welt musste mit zwiespältigen gefühlen registrieren, dass die spielerische klasse und das sportliche potential einiger seiner akteure auch anderen nicht verborgen bleibt. unsere schwarze perle emanuel und ballflüsterer onur werden bald ein probetraining beim großen fc bayern absolvieren dürfen. die jungs habens verdient. schaun wir mal, was draus wird.

danke jungs, dass ihr so seid wie ihr seid. es ist schön, mit euch allen zusammen zu sein. danke an die beiden trainer ergün und hermann für ihr engagement und ihre ruhige und bedächtige art und weise, die dinge zu regeln. danke an alle eltern, die mitangepackt haben, für ihre tatkräftige mithilfe. danke an markus "ranjid" nast für den träger august und die erkenntnis, das mir das tegernseer doch besser schmeckt. und danke an den norman, der uns uns für dieses wochenende ein bundeswehrzelt von seinem arbeitgeber zur verfügung stellte.

als fazit dieses pfingstwochenendes in mammendorf kann man nur feststellen, dass miteinander vieles möglich ist. nicht nur der zusammenhalt unter den jungs wurde gefördert und gestärkt, auch bei eltern und betreuern hat sich in dieser richtung wieder etwas bewegt. und sogar zu unserem nachbarverein wurden äußerst intime kontakte gepflegt.

deshalb freuen wir uns alle schon auf mammendorf 2013 ( so, und jetzt muß ich endlich mal schlafen! )

 

 

 

Fotograf: Onur Dönmez

d1-jun / sv aubing - spvgg haidhausen 1:3 / 19.05.2012

ein scheiß samstag!

d1-jun / tsv moosach-hartmannsh. - sv aubing 2:1 / 13.05.2012

was ist da nur los?

einen spielbericht kann man sich nach dieser fehlpassorgie und grottenschlechten vorstellung sparen. wenig bewegung im offensivspiel und vielerorts keinerlei taktische disziplin. das mannschaftspiel leidet unter dem eigensinn einiger unbelehrbarer. teilweise vorgeführt von einer mannschaft, die fast nur spieler des jahrgang 2001 in ihren reihen hatten. kompliment an den gegner.    

2:1 verloren gegen moosach. eine bittere niederlage und ein herber rückschlag im kampf gegen den abstieg. gut, niederlagen sind ein bestandteil des fußballs und gehören zum tagesgeschäft. und sind zur charakterbildung wichtiger wie glorreiche siege.

was weh tut, ist die art und weise sowie das verhalten einiger spieler vor, während und nach dem spiel. viele spieler verstehen es genauso wenig wie ich, wie einige ihrer mannschaftskameraden nach so einem trauerspiel fröhlich lachend und feixend vom platz gehen können. zurück blieb eine depremierende ratlosigkeit bei trainer und anhang.

die mangelnde einstellung und disziplinlosigkeit bei training und spiel spiegeln sich bei einigen in den letzten punktspielen deutlich wider. es mangelt zur zeit erheblich an teamgeist und respekt gegenüber den anweisungen des trainers. jenes trainers, der alles für seine jungs tut und von einigen im moment nichts zurück bekommt. ausser fröhliches lachen nach niederlagen.

o.k. wir werden weiter dran arbeiten. aufgeben gibts nicht. an niederlagen und schwierigen situationen wächst man, wenn die richtigen schlüsse daraus gezogen werden. es wird konsequenzen geben, wenn ich des trainers worte richtig deute. aber wahrscheinlich nicht nur in bezug der noch ausstehenden spiele. vielleicht ist der sv aubing gerade dabei, einen seiner besten und den mit abstand engagiertesten jugendtrainer zu verlieren. soviel zu den konsequenzen.

wir haben in den letzten wochen nicht nur wichtige spiele verloren. es ist wesentlich komplexer. wir haben als mannschaft samt umfeld irgenwie und irgendwo unsere leichtigkeit und den glauben an der sinnhaltigkeit des fußballsports für die kinder verloren. wo hört spass und spiel auf und wo beginnt der seelische druck. was können wir den jungs abverlangen. viele zweifel an system und methode keimen in letzter zeit auf. 0:10 niederlagen und die gesamte situation in der d2 können auch diesen jungs keinen spass machen. wie geht es nächste saison weiter. das vertrauen in den verein ist aufgrund der absoluten konzeptlosigkeit in den vergangenen jahren nicht all zu groß. wir werden sehen. und für meinen teil danach handeln. genau so wie der ergün.

aber jetzt heisst es nase abputzen und weitermachen. mit anstand und schwung die saison zu einem guten ende bringen. dass diese mannschaft viel mehr drauf hat, hat sie schon oft bewiesen. und ich hoffe, dass sie es ihrem trainer beweist und zurück gibt, was er für sie leistet.

ich für meinen teil entschuldige mich hiermit beim ergün und der mannschaft in aller form für mein unangemessenes verhalten gegen über dem schiedsrichter. um so schlimmer, dass die jungs mein verhalten auch noch ober cool fanden. werde es ihnen in der kabine demnächst erklären, warum dem nicht so ist. ich kann es aber dennoch nicht nachvollziehen, warum ein schiedsrichter, der sonst sehr gut gepfiffen hat, bei einem d-jugendspiel seine autorität mit nichtigen und überzogenen gelben karten so sinnfrei untermauern muss. 

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, husein avino, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, emanuel boateng

torschütze: andi baumann

rj

d1-jun / sv aubing - sv pullach 0:0 / 05.05.2012

soll man sich nun über das hart erkämpfte unentschieden freuen? oder nicht? oder diskutieren wir mal wieder über gewisse entscheidungen des trainers? es gibt sonst ja keine probleme zur zeit!

in der tabelle sind es jetzt 3 punkte zum abstiegsrang. das sind die fakten! und wir spielen d1 in der kreisklasse. noch!

und der trainer hat entscheidungen getroffen, die er als fußballtrainer einer junioren-kreisklassenmannschaft in dieser lage einfach treffen musste. er hat sie bestimmt nicht aus voller überzeugung getroffen. sondern mit gewaltigen bauchschmerzen. so gut kenne ich ihn. aber er hat für dieses spiel die richtigen entscheidungen getroffen. die alternative heißt abstieg. sollen wir die gesamte saison einfach so wegwerfen?

klar, es gibt gesprächs- und handlungsbedarf.

nur, jetzt hat er zum erstenmal in dieser langen und auch erfolgreichen saison sich für den eventuell möglichen erfolg entschieden, und damit gegen seinen bei gott (oder allah) sehr sehr ausgeprägten gerechtigkeitssinn. und jetzt brennt gleich wieder die hütte.

mir ist kotzübel.

weiß nicht, ob ich mir das die nächste saison noch mal antue. wir haben die ganze saison geackert wie die erdferkel für die jungs. für alle! und auch für das miteinander. und jetzt geht das ganze gegackere schon wieder von vorne los. tut mir leid. hab dafür kein verständnis. macht was ihr meint, aber ohne mich.

ich bin vom verhalten und der zuverlässigkeit mancher spieler auch enttäuscht. aber es sind kinder. geprägt von ihren eltern. und es ändert auch nichts am zugzwang, dem der trainer mangels alternativen eigentlich die ganze saison über schon ausgesetzt ist. eine 1er mannschaft ist kein wunschkonzert. da muß man sich auch mal der leistungsstärke und effektivität unterordnen. auch wenns schwerfällt, den trainingsfleiß einzelner nicht reflektiert und zugegebenermaßen auch irgendwie ungerecht ist. aber das sollte eine mannschaft in dieser situation auch mal aushalten können.

oder wir schmeißen die noch nicht so konformen einfach raus. ersparen uns den ärger und den trainern die arbeit mit ihnen, damit wir sie vielleicht für die zukunft doch noch hinbiegen. zum ausgleich überweisen wir den krebskranken kindern 250 € und alle können wieder mit einem sozial bereinigten gewissen selbstzufrieden schlafen gehen. auch eine möglichkeit. und zugegeben, die wesentlich einfachere.

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, husein avino, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, emanuel boateng, toni nast

torschützen: :((

rj

d1-jun / tsv milbertshofen - sv aubing 4:2 / 28.04.2012

schlecht gespielt - zu recht auch in dieser höhe verloren.

planegg verlor gegen sc münchen - nur noch 2 punkte zum abstiegsplatz.

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, husein avino, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, , emanuel boateng

torschütze: emanuel boateng, andi baumann

rj

d1-jun / djk würmtal - sv aubing 4:1 / 25.03.2012

"heute haben wir`s in der zweiten halbzeit voll verkackt" so lautete michi bachhubers treffende und selbstkritische spielanalyse nach dem schlusspfiff. und traf damit den nagel direkt auf den kopf. ja, man hatte sich etwas fahrlässig unter wert verkauft. man kann gegen die sehr gute mannschaft der djk würmtal natürlich verlieren, aber die höhe und das zustandekommen des endergebnisses lag trainer ergün boraze schwer im magen.

konnte die mannschaft in der ersten halbzeit trotz eines etwas unglücklichen 1:0 rückstandes die partie noch einigermassen offen gestalten, brach man ab mitte der zweiten hälfte total ein. emanuel boateng, der mit michi bachhuber noch eine sehr gute leistung ablieferte, erzielte in der 35. minute mit einem sehenswerten distanzschuss den ausgleich und nährte damit die hoffnung, mit etwas glück und geschick  doch wenigstens einen punkt mitnehmen zu können. und mit etwas fortune hätte muhamed tosun minuten später sogar den führungstreffer erzielen können, doch das wars dann aber auch schon mit den aubinger tormöglichkeiten.

erst rutschte ali boraze auf feuchten untergrund ein schon als sicher gehaltener ball doch noch irgendwie unglücklich zum 2:1 durch die hände, darauf folgend lud man die würmtaler durch so unnötige wie auch sinnfreie dribblings beim spiel aus der abwehr heraus weiter zum fröhlichen preisschiessen ein. die ließen sich nicht lange bitten und nahmen die so grosszügig verteilten gastgeschenke natürlich dankend an.

bei der bewertung dieser aktionen muss man natürlich berücksichtigen, dass dies alles dem hohen läuferischen aufwand geschuldet war und zu diesem zeitpunkt die kräfte rapide schwanden. wie aus dem lehrbuch nutzten die würmtaler den zu verfügung stehenden raum und ließen die grün-weissen mit ihrem clever und routiniert gespielten breitwandfußball lange, und oft auch unnütze wege gehen. 

wir für unseren teil können dies nicht einmal trainieren, da man sich in aubing den trainingsplatz oft mit bis zu vier mannschaften teilen muß.

auch das fehlen der langzeitverletzten husein avino und toni nast macht sich gegen solche hochklassigen gegner äusserst schmerzlich bemerkbar. wir hoffen, dass die beiden nach der anstehenden punktspielpause im april gegen pullach wieder in alter form zur verfügung stehen werden. durch den rückzug der mannschaft des fc croatia wurden die in der hinrunde gewonnenen drei punkte abgezogen und die tabellensituation damit wieder etwas verschärft.

doch kopf hoch jungs, das nächste mal läufts wieder runder und die nötigen punke zum klassenerhalt holen wir allemal. keiner von euch war heute mit sich selbst als auch mit der mannschaftsleistung zufrieden und eure körpersprache nach dem spiel zeugt von dem charakter, der in euch steckt.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, lukas dornstauder, emanuel boateng

torschütze: emanuel boateng

rj

d1-jun / sv aubing - sc münchen 2:0 / 17.03.2012

mühelos und ungefährdet fuhr am samstag vormittag die D1 den avisierten pflichtsieg gegen den tabellenneunten sc münchen ein. emanuel boateng und muhamed tosun sorgten mit ihren beiden frühen treffern schnell für klare verhältnisse.

trotz allerschönstem frühlingswetter war es zwar ein munteres, aber nicht wirklich ein gutes spiel. das lag aber weniger an den beiden mannschaften, sondern zum großem teil an der relativ schlechten beschaffenheit des aubinger nebenspielfeldes.

auf diesem harten und holprigen geläuf entwickelt das spielgerät oft ein ein recht kapriziöses und widerspenstiges eigenleben, dass auch besten technikern die ballkontrolle erheblich erschwert. seis` drum, die jungs gaben trotzdem ihr bestes, spielten eine routinierte partie und kamen eigentlich nie wirklich in bedrängnis.

julian kemmer gab in der zweiten halbzeit sein punktspieldebut für die d1, fügte sich nahtlos in das mannschaftsgefüge ein und zeigte wie alle anderen eine durchaus ansprechende leistung.

bemerkenswert war heute die über die gesamte spielzeit vorhandene homogene grundordnung und taktische disziplin eines jeden einzelnen spielers, so dass ein eingreifen von aussen durch die beiden trainer zu keinem zeitpunkt nötig war. respekt, die saat geht langsam, aber kontinuierlich auf.

was diese erkenntnisse letztendlich wert sind, wird sich beim nächsten spiel gegen den tabellenzweiten djk würmtal erweisen. doch die jungs können dort frei und unbelastet aufspielen, nach hinten auf die abstiegsränge besteht ein beruhigendes polster von acht punkten, und nach vorne geht nicht mehr wirklich viel.

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, julian kemmer, onur dönmez, korbi jund, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, lukas dornstauder, emanuel boateng

torschützen: emanuel boateng, muhamed tosun 

rj

d1-jun / sv planegg - sv aubing 2:1 / 10.03.2012

als erstes viele liebe grüße und gute besserung an unseren thomas klotz von der gesamten d-jugend mit anhang. wir hoffen alle, dass er die operation nach seinem armbruch gut überstanden hat und sich schnell und vollständig von seinem missgeschick erholt.

ersatzgeschwächt und mit einigen angeschlagenen spielern trat man am samstag mittag die kurze reise zum tabellenführer nach planegg an. von beginn an entwickelte sich eine von beiden seiten leidenschaftlich geführte und von viel einsatz geprägte partie. die platzherren zeigten sich im mittelfeld als überlegen und übten durch ihr pressing ab der mittellinie viel druck auf die aubinger abwehrreihe aus. und so dauerte es doch etliche minuten, bis man den anfänglichen respekt abgelegt hatte und sich nach und nach etwas befreien konnte.

die etwas defensivere grundeinstellung mit einem 3-1/3-1 system schien anfänglich tatsächlich aufzugehen, da sich die planegger trotz spielerischer überlegenheit eigentlich nur sehr selten gefährlich vor dem aubinger tor in szene setzen konnten. dazu wurden über die einzige echte spitze muhamed immer wieder vielversprechende konter auf das gegnerische tor gefahren. so blieb es dann dem jungen unparteiischen überlassen, mit einigen unglücklichen entscheidungen dem spiel seinen stempel aufzudrücken.

ausgehend von einem ungerechtfertigt verhängten eckstoss gelang es den planeggern mitte der ersten halbzeit, nach einem ewigen und vielbeinigen gestochere vor dem aubinger tor den ball irgendwie dann doch noch in dem selbigen unterzubringen. fünf minuten darauf nutzten die hausherren erneut eine unaufmerksamkeit in der aubinger abwehr und schlossen nach einer sehenswert vorgetragen kombination zum 2:0 ab.  

in der zweiten halbzeit konnten die grün-weißen durch hohen läuferischen einsatz das spiel wesentlich offener gestalten und erzielten um die fünfundvierzigste minute herum sogar den anschlusstreffer durch muhamed tosun. doch aller einsatz in der verbleibenden viertelstunde nutzte nichts, sämtliche angriffsbemühungen verpufften ohne zählbares ergebnis. eine minute vor abpfiff verhinderte ali boraze mit einer glanzparade sogar noch eine höhere niederlage. einen fulminanten weitschuß abgefeuert von einem einmeterachtzig großen planegger abwehrrecken fischte er gerade noch so aus dem rechten torwinkel.

obwohl dem spielverlauf her besonders nach der zweiten halbzeit eine punkteteilung durchaus noch drin gewesen wäre, braucht man sich wegen dieser niederlage nicht weiter grämen. die mannschaft gab ihr bestes und zeigte sich im vergleich zum saisonstart in allen belangen stark verbessert. und man wird diesem blutjungen und unerfahrenen schiedsrichter nicht gerecht, nur ihm allein diesen unbefriedigenden spielverlauf anzukreiden. es wird auch spiele geben, wo auch wir von diesen nur all zu menschlichen kleinen fehlern profitieren werden. leider kommt diese erkenntnis nach dem spiel meist zu spät. 

neuzugang michi bachhuber bestätigte seine guten leistungen aus den vorbereitungsspielen und erweist sich als echte verstärkung. onur dönmez bot trotz seiner fußverletzung ein überragendes spiel und kämpfte trotz schmerzen aufopferungsvoll. toni nast ließ es sich trotz gipsarm nicht nehmen, war mit dabei und unterstützte seine mannschaftskameraden von der bank aus. und für thomas ellermann wird die sonne auch wieder scheinen, wenn der regen dem pollenflug ein ende setzt. und für unseren trainer hoffe ich, dass er sich nichts gezerrt hat. hab den noch nie an der linie so hüpfen sehn, wie in der ersten halbzeit. doch im fußball sollten ein paar emotionen erlaubt sein.

 

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, michi bachhuber, onur dönmez, korbi jund, andi baumann, muhamed tosun, jonas ifland, lukas dornstauder, thomas ellermann 

torschütze: muhamed tosun 

rj

hallenturniere vom 25. und 26.02.2012

  • d-junioren hallenturnier tsv gernlinden 26.02.2012

trotz etwas sand im getriebe reichte es auch diesmal zum turniersieg. verschleißerscheinungen nach dieser langen hallensaison waren deutlich sichtbar. irgendwie wurschtelte man sich so durch die vorrunde. aber es war dennoch von spiel zu spiel eine steigerung zu erkennen. man zehrte von der erlernten routine und der individuellen klasse.

eigentlich stand man hinten relativ sicher, torwart ali boraze wurde kaum ernsthaft geprüft. dafür prüfte er umso mehr ein ums andere mal die maximale emotionale belastbarkeitsgrenze von trainer und anhang sowie die "dreikampffähigkeiten" seiner vordermänner. seine rolle als mitspielender torhüter, und damit maßgeblich an der spieleröffnung beteiligt, interpretierte er auf seine ureigene, diesmal etwas anarchistisch anmutenden art und weise. auch gut, so war wenigstens stimmung in der halle. sollte aber auf hinsicht des progressiven adrenalinspiegels seines trainers doch noch mal überdacht und präzisiert werden. 

in einem furiosen und spannenden endspiel gegen die groß gewachsenen kerle der ft gern sorgte muhamed tosun früh für den  führungstreffer. geschickt setzte er sich auf der rechten seite gegen zwei gegenspieler durch und ließ dem keeper keine chance zur abwehr. tapfer kämpfend, dem hochklassigen gegner ebenbürtig verteidigte die mannschaft mit vollem einsatz  diese führung bis zur erlösenden schlusssirene.

eine eindrucksvolle bilanz von 2 dritten, 5 zweiten und 4 ersten plätzen bei den hallenturnieren wurde durch diesen sieg komplettiert. wäre man in der hauprunde der dachauer hallenmeisterschaft nicht so eingebrochen, hätte man in normalform auch hier noch weit kommen können. ist nur eine randnotiz. denn für die jungs soll es immer heißen "erlebnis vor ergebnis". stand gestern in gernlinden auf einem plakat. sollte sich im juniorenfußball ein jeder gut einprägen. wir haben in den letzten jahren sehr viel dazu gelernt, die jungs, die trainer, wir eltern und auch ich. wir sind stolz auf unsere jungs, so wie sie sind. kleine heranwachsende persönlichkeiten, deren ecken und kanten wir respektieren sollten. dann bleiben sie persönlichkeiten. auf dem platz und daneben erst recht.

stolz und dankbar übereichte die mannschaft ihrem trainer den gewonnen pokal, der diesmal zum ersten mal als "vereinsmitglied" des sv aubing e.v. (und damit auch versichert) vom platz ging.

ein nicht mehr nach zu vollziehendes und unverantwortliches unding, wenn man den umstand bedenkt, wie lange er  nun schon "ehrenamtlich" als juniorentrainer bei diesem verein tätig ist. und bereits mehrmals seinen mitgliedsantrag wie gefordert ausgefüllt und abgeben hat. wer nicht als mitglied geführt wird, genießt damit auch keinerlei versicherungsschutz in seiner tätigkeit für den verein. leider ist er in dieser situation wieder mal kein einzelfall. 

blamabel und höchst verantwortungslos von seiten der zuständigen amtsträger. für die erstellung der getränkelisten von diversen vereinsfeierlichkeiten erbringt man wesentlich mehr sorgfalt und interesse.

wir wünschen den anfang märz neu gewählten vereinsvertretern an dieser stelle viel glück und empfehlen einen angemessenen umgang mit diesen elementar so wichtigen formalien.

mit einem gemeinschaftlichen pizzaessen im vereinsheim fand diese tolle hallensaison ihren abschluss. wir danken allen, die mitgeholfen haben, dieses große pensum zu bewältigen und immer für unsere jungs da waren.

und hoffentlich bringt unser onur den gewonnen pokal, mit dem er diese nacht vermutlich sein bett geteilt hat, auch wieder mal zurück.

 

Es spielten: Ali Boraze, Dani Bichl, Sebi Walus, Andi Baumann, Onur Dönmez, Korbi Jund, Emanuel Boateng, Muhamed Tosun und Thomas Ellermann (nach dem ersten spiel verletzt ausgeschieden)
Torschützen: Onur(4), Muhamed(2), Korbi(1), Daniel(1), Andi(1) 

rj

 

  • d-junioren hallenturnier tsv moosach-harmannshofen 25.02.2012

bericht folgt-

 

Es spielten: Ali Boraze, Dani Bichl, Sebi Walus, Husein Avino, Onur Dönmez, Korbi Jund, Emanuel Boateng, Muhamed Tosun 

Torschützen: Onur(2), Husein(2), Sebi(3), Korbi(1), Daniel(1), und Emanuel(1)

 

 

  • d-junioren hallenturnier sv günding jahrgang 2000 25.12.2012

bericht folgt-

 

hallenturnier vom 19.02.2012

  • d1 hallenturnier jg.2000 stark beim tsv gräfelfing

ich lobe ihn nicht mehr. brauchts nicht mehr. haben ihn jetzt wirklich genug gelobt. jetzt reichts langsam. schluß damit und ende. basta.

von wem ich spreche?

na, von diesem verrückten türken natürlich. derjenige, der uns jedes wochenende von einer stinkenden halle in die andere schleppt. der braucht unsere huldigungen nicht mehr. das erledigen inzwischen andere.

ehrlicher respekt, ungeteilte sympathie und wohlwollende anerkennung von trainerkollegen und zuschauern aus allen lagern schlägt diesem team in den hallen entgegen. ein bewunderndes raunen ist auf den rängen zu vernehmen, wenn unsere kinder fußball spielen. unsere jungs rocken die hallen? wie geil ist das denn?

ist dieser fußballwahnsinnige, der vermutlich kleine adidas tango gr.3 kackt, jetzt schon auf dem weg zu einer legende in aubing? wohne ich in 10 jahren vielleicht in der borazestrasse 157a?

nein, wir sind bestimmt nicht auf dem weg zum größenwahn. wir sind nur eine durchschnittstruppe, die den moment genießt und mächtig spaß hat an dem, was seit einem halben jahr so alles wunderbares geschieht. und der ball ist bekanntlich rund. und die zeiten sowie gesinnungen ändern sich schnell. nicht nur im fußball. aber was ist das geheimnis? was ist "sein" geheimnis? 

ich glaube, es sind ganz einfach nur die fünf grossen "G"

Gerechtigkeit - Gelassenheit - Gehilfe (Leon) - Gespür (für die Jungs) - Gehirn (viel viel cleverer, als manche meinen) - und Gaffee, viel Gaffee!

warn jetzt zwar sechs, egal, is Fasching!

ja, sie haben auch heute wieder gut gekickt, die jungs. darum auch verdient turniersieger, etwas glück war natürlich auch dabei. ein spiel gegen die wirklich gute truppe aus ottobrunn vergeigt, egal. die körpersprache war eindeutig. sie wollten alle, und sie haben es auch miteinander geschafft. ein jeder hat seine kiste gemacht und spaß gehabt. wie immer, ruhig, fair und diszipliniert. und man erkennt, dass sich eine stetige entwicklung abzeichnet. nein, ich sag jetzt nichts mehr. und ich lob ihn nicht schon wieder. sollen die anderen machen.

hauptsache, es geht noch lange so weiter und wir machen weiterhin gute spiele und viele tore. und wenn uns schon die gegner nicht so leicht stoppen können, so wirds höchstwahrscheinlich spätestens im sommer der eigene verein schaffen, und diese mannschaft wieder in bestverwertbare stücke hauen. zu befürchten ist es irgendwie. und zu lasten der jungs. bin gespannt, was die vielen vielen worte letztendlich für ein ehrlich gemeintes gewicht haben. schaun ma moi. in diesem sinne, helau, ein verdientes prosit auf dieses erfolgreiche wochenende und treibts nicht zu bunt im faschingsendspurt. die nächsten hallen warten. wegen ihm. und unseren jungs. 

 

es spielten: korbi dietz im tor, ali boraze im feld, korbi jund, dani bichl, sebi walus, jonas ifland, ludwig zech, andi baumann, korbi kepper

torschützen: ludwig (4), sebi (1), korbi k. (2), andi (1), jonas (3), ali (1), korbi j. (3), dani (3)

schriftführer: thomas ellermann

jr

 

Hallenturnier vom 18.02.2012 / von Leon

  • D1-Junioren Hallenturnier TuS Geretsried

Besser spät als nie!

Getreu diesem Motto konnten unsere Jungs nach fünf, mehr oder weniger unglücklichen Platzierungen auf dem zweiten Platz, zum ersten Mal in dieser Hallensaison den ersten Platz belegen.

„Nach einer schwachen und müden Leistung im ersten Spiel…“, wie die bisherigen Turniere meist begonnen haben, muss hier eine andere Einleitung für das erste Turnierspiel und das erste Spiel unserer D-Junioren gefunden werden. Gegen eine Mannschaft aus Königsdorf, welche ohne Auswechselspieler agierte, wurde von der ersten Sekunde an ein sauberer und routinierter Hallenfußball gezeigt. Der Ball lief durch die Aubinger Reihen, ohne dass die Gegner eine Chance bekamen an den Ball zu kommen. Nicht von ungefähr leitete Andi dann den 4:0 Auftaktsieg gegen einen fairen, jedoch letztendlich chancenlosen Gegner ein. Leider blieb Husein im ersten Spiel, sowie im fortlaufenden Turnier unter seinen spielerischen und mannschaftsdienlichen Möglichkeiten, konnte aber mit zwei Toren im ersten Spiel den Aubinger Torreigen mit einleiten. Zum 4:0 verwandelte Onur, welcher nach wie vor, offensiv und defensiv, in der Halle eine Top Leistung zeigt.

Zwölf Mannschaften waren beim heutigen Turnier vertreten, weshalb die Wartezeiten zwischen den einzelnen Spielen dementsprechend lang waren. Doch das Warten sollte, wie bereits vorweggenommen belohnt werden. Im zweiten Spiel präsentierten sich unsere Jungs in einer spielerisch etwas passiveren Art. Vielleicht waren sie selbst etwas von ihren Fähigkeiten der ersten Partie überrascht?! Nichts desto trotz wurde phasenweise guter Hallenfußball gezeigt. Unser Torspieler Ali blieb weiterhin ohne Gegentor und Husein sowie Sebi konnten den 2:0 Erfolg mit ihren Toren besiegeln.

In das dritte Spiel wurde dementsprechend mit breiter Brust aber ohne Übermut auf einen Turniersieg, oder die erneute Schmach einer Zweitplatzierung gegangen. Vielleicht war gerade die Konzentration auf das einzelne Spiel ausschlaggebend für die guten Leistungen von Spiel zu Spiel.

In einem dritten Spiel fegten die Aubinger D-Junioren die Gegner des MTV 1879 München mit einem 5:0 vom Platz, wobei ein 5:0 die Überlegenheit unserer Mannschaft eher mäßig wiedergibt. Die Torschützen bei dieser geschlossenen Mannschaftsleistung sollen hierbei nur am Rand bemerkt werden: Korbi, ein Eigentor nach „Vorlage“ von Onur, Onur selbst und zweimal Sebi.

Leider muss dieser erfreuliche Bericht an dieser Stelle von einer etwas tragischen Mitteilung unterbrochen werden. Unser Thomas, welcher bis hierhin ein souveränes Turnier gespielt hatte, musste nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torspieler ausgewechselt und sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen ihm von der Mannschaft und den Trainern eine schnelle und gute Genesung und hoffen, dass er bald wieder für die „Grün-Weißen“ auf dem Platz stehen kann.

Mit einer personell geschwächten Mannschaft ging es anschließend gegen die Gastgeber aus Geretsried in das vierte Spiel für unser Team. Gegenüber den bisherigen Gegnern spielten die Gastgeber deutlich körperbetonter und robuster im Zweikampf. Unsere gewohnt faire Truppe ließ sich davon recht wenig beeindrucken, und spielte ein von hinten heraus nahezu perfektes Kombinationsspiel und wies der Heimmannschaft mit einem klaren 4:0 ihre Grenzen auf.

Die Tore wurden von Korbi, Onur, Dani und Husein erzielt.

Um hier keinen Roman zu verfassen das letzte Gruppenspiel in Kurzfassung: In einer, dem Spieltag gewohnt souveränen, jedoch nicht ganz so glanzvollen Leistung, konnte man die Gegner aus Penzberg mit den Toren von Korbi und Daniel bezwingen.

Als ungeschlagener Gruppenerster zog man somit in die Endrunde ein. Der Halbfinalgegner aus Planegg zeigte in der Vorrunde eine eher durchwachsene Leistung, war jedoch nicht zu unterschätzen. Nach einem etwas zittrigen Beginn und Torchancen beiderseits konnte man durch einen Treffer von Emanuel in Führung gehen. Unser letzer Mann Ali, welcher bis hierhin, auch dank einer hervorragender Defensivleistungen nur bedingt gefordert war, zeigte in diesem Spiel in ein paar Aktionen, dass er nicht nur als Verzierung im Aubinger Tor steht. Schlussendlich konnte Sebi den Ball zum verdienten 2:0 versenken und man zog mit 19:0 Toren ins Finale ein.

Im Finale, diesem bisher so verfluchten Finale, ging es nun erneut gegen die Gastgeber aus Geretsried, welche man im ersten Spiel mit 4:0 bezwingen konnte. Wie der Trainer uns mitteilte, wolle er sich „in diesem Spiel nicht so „herspielen“ lassen“. Die Trainer versuchten die Mannschaft vor dem Spiel mental zu beruhigen und betonten die bisher klasse Leistungen, welche genauso fortzuführen seien, um diesmal als glücklicher Finalist vom Platz zu gehen. Nach dem Anpfiff zeigte sich die TUS Geretsried wie angekündigt etwas stärker als im vorausgegangenen Spiel, und hielt bei einem packenden 0:0 gut dagegen. Doch jegliches Engagement der Gegner half nichts, da Onur zum verdienten 1:0 traf. Anschließend krönte auch Korbi seinen erfolgreichen Spieltag und netzte zum 2:0 für Aubing ein. In den Schlussminuten schlug das Herz kurzweilig dann doch nochmal etwas schneller. Aufgrund einer fragwürdigen 2-Minuten Strafe gegen Onur standen unsere Jungs plötzlich mit einem Mann weniger auf dem Platz. Nun waren die Jungs aus Geretsried am Drücker und nur noch Alis Fingerspitzen verhinderten den Anschlusstreffer. Die Aubinger Jungs hielten aber geschlossen dagegen und Husein konnte nach einem blitzartigen Konter in Unterzahl zum entscheidenden 3:0 abschließen, was auch den ersten Platz besiegelte.

Mit einer weißen Weste unseres Torspielers und einem Torverhältnis von 22:0 konnten unsere Jungs somit verdient zum ersten Mal als Turniersieger vom Platz gehen.

Von der Turnierleitung und den anderen Trainern aufgrund der fairen Spielweise, des schönen Fußballs und der mannschaftlich-geschlossenen Leistungen ebenfalls als höchst verdienter Sieger gelobt, bleibt hier wenig hinzuzufügen.

Es bleibt an dieser hervorragenden Leistung anzuknüpfen und diesen „Kurzpassfußball“ weiterzuführen, welcher offenkundig nicht nur die eigenen Fans begeistert hat!

Ich glaube ich kann hier im Namen unserer Zuschauer, der Trainer und unserer Mannschaft sprechen: So, macht Fußball Spaß.

 

Es spielten: Ali Boraze, Dani Bichl, Sebi Walus, Andi Baumann, Husein Avino, Onur Dönmez, Korbi Jund, Emanuel Boateng, Thomas Ellermann (Gott sei Dank nur eine Zerrung des Innenbandes am Knie)
Torschützen: Onur(5), Husein(5), Sebi(4), Korbi(4), Daniel(2), Andi(1) und Emanuel(1)

Danke an Co-Trainer Leon Fröhlich für diesen ausführlichen Bericht!

 

Es ist ein schönes Gefühl, dass diese Truppe auch "neben" dem Spielfeld "miteinander" so super funktioniert!

rj 

 

Hallenturnier vom 12.02.2012 / von Moni

  • Bericht vom Sonntag, 12.2.2012, Hallen-Cup Putzbrunner SV

Nach einem etwas müden und verlorenen ersten Spiel, vielleicht auch etwas eingefrorenen Spielern (Treffpunk 7.45 Uhr, bei fast - 20 Grad), glaubte man kaum noch an ein gutes Abschneiden oder irgendwelche Gewinnchancen.

Auch der Trainer versuchte die Situation durch Blockwechsel noch zu retten, doch auch er mußte nach einem 0:3 gegen den Putzbrunner SV2 seine Strategie ändern. Und siehe da, beim 2. Spiel gegen SC Freimann und seiner Einzel-Austausch-Aktion fegten die Aubinger Jungs die Gegner mit einem 4:0 vom Platz.

Die Torschützen waren Andi, Husein, Jonas und Korbi Jund. Auch dem dritten Gegner, dem ASV Glonn, konnten die Jungs gute Parole bieten und wurden mit einem 3:0 belohnt. Auch hier waren die erfolgreichen Schützen, Andi, Jonas und Husein. Wie am Anfang kaum geglaubt, waren wir im 1. Halbfinalspiel. Diesmal gegen die 1. Mannschaft des Tunierveranstalters, Putzbrunner SV1.

Die Mannschaft spielte was das Zeug her gab. Sie hatten den Sieg durch Ihren Kampfgeist schon fast in der Tasche, doch der Ball, wollte einfach nicht ins Tor. Es war immer wieder die Latte, die im Weg stand und dann kam der Gegner zum Zug. Das 1:0 fiel, doch Korbi Jund kämpfte wie wild um den Ball und hatte Erfolg, der Ausgleich war da, doch die Kraft ließ nach, selbst bei Husein, der wieder einen hervorragenden Spieltag hinlegte waren langsam die Reserven am Ende.

Das merkte auch der Gegner und wie so oft, war das Glück ihm hold, ein Schuß, ein Tor und so mussten die Jungs mit einem verlorenen 3:1 vom Platz. Jetzt ging es um den 3. Platz und unserer Fußballer waren wie ausgewechselt, jeder kämpfte was ging und mobilisierte die letzten Reserven und wurden belohnt.Thomas Ellermann hatte den Fluch des Tores endlich abgelegt und schoss wie wild seine 3 Tore, auch Husein mit 2 Toren und Jonas waren diesmal die Torschützen.

Mit einem schönen Spiel, gingen Sie als Sieger mit einem verdienten 6:3 vom Platz. Mit dem 3. Tunierplatz haben Sie wieder mal bewiesen, was für eine tolle, starke Tuppe Sie sind. Danke Jungs, das Aufstehen hat sich, trotz Eiseskälte, wieder mal gelohnt.

 

Es spielten: Korbi Dietz im Tor, Lukas Dornstauder, Hübner Younnes, Korbi Jund, Jonas Ifland, Ali Boraze, Andi Baumann, Thomas Ellermann, Zech Ludwig, Husein Avino,


Torschützen: Andi Baumann(2), Korbi Jund(2), Jonas Ifland(3), Thomas Ellermann(3), Husein Avino(4)

 

Danke an die Ellermanns für den Bericht, und Ergün für die Infos!

 

 

hallenturniere vom 21. und 22. januar 2012

  • d-jun hauptrunde zur dachauer hallenmeisterschaft 2012 am 22.01.2012 in bergkirchen

ein sichtlich geknickter trainer war am ende der leitung, als ich mich zwischenzeitlich über den stand der dinge in bergkirchen erkundigen wollte. "rupert, heut geht einfach gar nichts" hauchte er desillusioniert in sein iphone. und dabei belassen wir es auch. ausgeschieden gegen klasse mannschaften, die an diesem tag einfach besser waren und auch woche für woche genauso hart dafür trainieren. wir können unseren gegnern nur neidlos zum einzug ins finale gratulieren. und das tun wir gerne. und unseren jungs gratulieren wir für ihre guten leistungen in den wirklich vielen spielen in den letzten wochen. kein wunder, dass ihr ein bischen müde seid.

es spielten: ali boraze, sebi walus, dani bichl, husein avino, onur dönmez, emanuel boateng, muhamed tosun, thomas ellermann, toni nast, ogulcan kocer

torschützen: husein (1), andi (1), muhamed (2), dani (2), 

 

  • d-jun hallenturnier fc grün-weiß gröbenzell am 21.01.2012

eine durchwachsene leistung zeigten die jungs beim turnier in gröbenzell. wieder schaffte man es zwar ins finale, konnte den sack aber auch diesmal nicht engültig zumachen. zu oft vergaß man auf dem spielfeld, dass fußball ein mannschaftssport ist und auch die achte pirouette hinereinander auf einem quadratmeter nichts zählbares bringt. zu träge, zu behäbig, zu eigensinnig und ballverliebt....egal. kein vorwurf, nur eine feststellung, die nicht daran rütteln soll, dass vor allem der spass im vordergrund stehen soll. aber alle würden nach fünfmal finale natürlich auch gerne mal als turniersieger vom platz gehen.

der spass wäre uns, und nicht nur uns, aber fast vergangen im spiel gegen die jfg münchen land nord. ein brutaler und hinterfotziger ellbogencheck, bauernfußball übelster manier und ein äusserst aggressives verhalten von spielern als auch anhang in fast allen spielen. nach dem letzten spiel gingen sie sich dann auch noch untereinander an die wäsche. als trainer dieser truppe würde ich mir spätestens dann gedanken machen, wenn die gesamte halle nach einer zeitstrafe gegen meinen eigenen spieler frenetisch beifall spendet. aber dieser c-klassenbauer wird das wohl niemals checken.

es spielten: sebi walus im tor, ali boraze im feld, husein avino, onur dönmez, korbi jund, emanuel boateng, muhamed tosun, thomas ellermann, felix schauer, ogulcan kocer

torschützen: husein (4), sebi (3), muhamed (2), onur (2), thomas (3)

rj

hallenturnier günding / 14.01.2011

  • d-jun qualifikations-turnier zur dachauer hallenmeisterschaft in günding

sicher und routiniert qualifizierte sich die boraze/fröhlich truppe zur hauptrunde der dachauer hallenmeisterschaft. obwohl man alle vier gruppenspiele für sich entschied, spielerisch blieb man diesmal vieles schuldig. in der engen gündiger halle tat sich die mannschaft recht schwer und fand über weite strecken nicht so richtig zu ihrem gewohnten spielrythmus. 

überwiegend regierte glück und zufall anstatt cleverness und spielkultur. man sah einige feine einzelleistungen, aber da bleibt noch viel viel luft nach oben. im finalspiel um den tagessieg gegen moosach-hartmannshofen führte man bis zwei minuten vor schluss mit 3:2 und sah schon fast wie der sichere sieger aus.

da avancierte innerhalb ein paar minuten der dreifache torschütze sebi walus, der immer zuverlässig zu den besten zählt, zum unseligen pechvogel des tages. erst sein unglücklicher abwehrschnitzer ermöglichte den moosachern den glücklichen ausgleich. im folgenden siebenmeterschiessen vergab er dann noch unglücklicher die chance, sein missgeschick wieder wett machen zu können. 

doch jeder einzelne spieler dieser "mannschaft" zeigte charakter und mitgefühl, und versuchte anschliessend in anrührenden szenen, dieses todunglückliche häufchen elend wieder aufzurichten. immer wieder schön, diesen tollen teamgeist, der in dieser truppe steckt, mit erleben zu dürfen. bin schon ein bischen stolz auf diese coolen jungs. mit dem obligatorischen zweiten platz in der tasche trat man dennoch zufrieden wieder die heimreise an.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, andi baumann, husein avino, onur dönmez, korbi jund, emanuel boateng, muhamed tosun, thomas ellermann

torschützen: husein (3), sebi (3), muhamed (3), korbi (1), onur (2), thomas (4)

rj

hallenturniere 06. und 07. januar 2012

  • d-jun hallenturnier tsv dachau 1865 am 07.01.2012

eine tolle leistung boten die jungs beim drei-königs-turnier des tsv dachau 65. in der wunderschönen berufsschulhalle musste man sich zwar in einem spannenden finale der ft gern mit 0:1 geschlagen geben, aber auch ein zweiter platz mit einer torbilanz von 12:2 ist aller ehren wert. und kein pokal der welt kann diesen unheimlichen teamgeist, den diese jungs inzwischen an den tag legen, in irgend einer weise ersetzen. es ist eine wahre freude zu beobachten, wie diese mannschaft miteinander umgeht. es war überhaupt ein überragend organisiertes turnier in einer angenehm entspannten, und durchweg von sportlicher fairness  geprägten atmosphäre. kompliment an veranstalter und alle teilnehmenden mannschaften. so sollte es immer sein.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, felix schauer, andi baumann, husein avino, onur dönmez, toni nast, korbi jund

torschützen: husein (6), toni (2), dani (2), andi (1), onur (1)

 

  • d-jun hallenturnier qualifikation zur münchner stadtmeisterschaft am 06.01.2012

knapp verpassten ergün borazes männer die qualifikation zur münchner stadtmeisterschaft. im entscheidenden spiel unterlag man gegen den gastgeber tsv milbertshofen mit 0:1. ein unentschieden hätte gereicht. doch in anbetracht des umfangreichen programmes, dass in dieser langen hallensaison noch vor uns liegt, ist das ausscheiden aus diesem wettbewerb leicht verschmerzbar.

es spielten: ali boraze, dani bichl, sebi walus, andi baumann, husein avino, onur dönmez, toni nast, korbi jund

torschützen: husein (3), toni (2), dani (1), andi (2), onur (5)

rj

hallenturniere 10. und 11. dezember

  • d-jun hallenturnier tsv indersdorf am 11.12.2011

glänzend eingeweiht wurde der neue trikotsatz der fa. krempl in indersdorf. alle drei vorrundenspiele wurden souverän mit jeweils 2:0 nach hause gebracht. das finale konnte der sv nord lerchenau mit 2:0 verdient für sich entscheiden. aber der zweite platz ist auch aller ehren wert und für uns ein großer erfolg. gott sei dank lieferte die mannschaft eine wesentlich bessere leistung als das teammanagment ab. schlichte 1,5 std. zu früh trat man die reise ins glonntal an. nach dem unfähigen verursacher dieses kläglichen fauxpas wird noch gefahndet.

es spielten: korbi dietz im tor, dani bichl, sebi walus, muhamed tosun, emanuel boateng, husein avino, onur dönmez, toni nast, korbi jund

torschützen: dani bichl (2), toni nast (2 wieder mit kopfball), muhamed tosun (1), korbi jund (1)

 

  • d-jun hallenturnier tsv gräfelfing am 10.12.2011

einen respektablen dritten platz belegte die d1 99/00 in gräfelfing. nach zwei siegen in den beiden ersten spielen folgte eine niederlage und ein etwas unglückliches unentschieden.

es spielten: moritz königl, korbi jund, jonas ifland, onur dömez, toni nast, ludwig zech, thomas ellermann, ali boraze im feld, felix schauer,

torschützen: toni nast (2 mit kopfball in der halle!), ludwig zech (1), jonas ifland (1), korbi jund (1)

rj

termine

  • mittwoch, 07.12.2011  18.30 uhr

monika und burle ahrens hatten an diesem abend einen termin im alten münchner rathaus.

bürgermeisterin christine strobl verlieh im rahmen einer feierlichen veranstaltung sportförderpreise an elf preisträgerinnen und preisträger. die beiden belegten für die gründung und ihr herrausragendes engagement zugunsten des aubinger integrations-team den mit 10.000 € dotierten ersten platz.

gratulation und unseren allerhöchsten respekt.

ihre in münchen derzeit noch einzigartige eigeninitiative für eine fußball-mannschaft mit körperlich und geistig benachteiligten kindern wird nun auch von höchster stelle würdig honoriert.

obwohl man man meiner meinung nach das alles, was die beiden zusammen mit ihren mitstreitern für diese kinder mit voller hingabe leisten, niemals mit geld bemessen kann.

es ist schön, dass es solche menschen wie euch gibt. und das ich euch und eure kinder kennenlernen durfte. aber es gibt noch viel zu tun. packen wir`s an.

 

  • donnerstag, 08.12.2011  09.00 uhr  pi 45 münchen

termin in der ermittlungsache z.n. müller, karl wegen angeblicher beleidigung u.a. am 20.11.2011 auf der webseite des sv aubing.

keine angaben gemacht. zu was auch.

meiner laienhaften einschätzung nach wird die zuständige staatsanwaltschaft meinen eintrag mehr als gebührenfreie diagnose einer mit ihrer aufgabe anscheinend hoffnungslos überforderten und etwas naiven person werten.

und wenn nicht, auch gut. dann wird aus dem gewaltigen eigentor, dass er sich sowieso schon geschossen hat ein debakel sondersgleichen für ihn. so werte ich die bisherige resonanz aus den reihen seiner trainerkollegen.

aber wen interessiert schon die befindlichkeit eines unbelehrbaren karl müller.

mich nicht.

mich, und anscheinend nicht nur mich, interessiert die resultierende potenziell gestörte entwicklung der kinder. woche für woche kann man die fatalen konsequenzen dieser erfolg- und ergebnisorientierten "trainerarbeit" schon bei den allerkleinsten in vielen juniorenspielen bewundern.

dabei wäre es mit einen funken einsicht und verstand sowie etwas persönlichem engagement für die interessen und entwicklung der kinder eigentlich ganz einfach.

es gibt heute umfassende konzepte und richtungsweisende trainingshilfen für alle altersklassen. daran sollten sich trainer, eltern und ganz besonders der verein endlich mal orientieren.

manchmal hilft schon googeln. unter "konzept", "juniorenfußball" usw. da werden sie geholfen. erstaunlich, was sogar kleine vereine zusammenbringen. die haben philosophien, konzepte, ideen, vorschläge, einen plan, vorsätze, angebote, ziele, wünsche, bestrebungen, willen, projekte, förderungen, ausbildung, gremien, programme, entwürfe, strukturen, etc. etc.

ich hab auch schon was von einem elternbeirat gelesen. und elternabende.

dieser verein hat alles. das potenzial ist allemal vorhanden. es muß nur geweckt werden. ich hoffe, dass sich der verein im frühjahr endlich aufrafft und zu neuen strukturen findet. es wäre an der zeit. und noch nicht zu spät.

die kinder sollten es uns allen wert sein. sogar den eigenen eltern.

jr